Alpenblumen.info Schriftzug
Sie sind hier: Alpenblumen.info → Blütezeit → Mai

Blütezeit Mai

A

Alpen-Paradieslilie (Paradisea liliastrum)

Alpen-Paradieslilie (Paradisea liliastrum)

Die hauptsächlich in den Süd- und in den Westalpen zu findende Lilie wird auch als Weiße Trichterlilie bezeichnet
Alpen-Waldrebe (Clematis alpina)

Alpen-Waldrebe (Clematis alpina)

Man findet die leuchtend blau blühende Waldrebe meist in lichten Bergwäldern der Alpen oder auch am Waldrand bzw. zwischen Felsen
Arnika (Arnica montana)

Arnika (Arnica montana)

Im Sommer findet man die leuchtend gelben Blüten dieser Heilpflanze besonders auf mageren Wiesen und Weiden

F

Feuer-Lilie (Lilium bulbiferum)

Feuer-Lilie (Lilium bulbiferum)

Diese wunderschöne aber leider in einigen Regionen der Alpen recht selten zu findende Lilie zeigt ihre leuchtend orangefarbenen Blüten meist zwischen Mai und Juli
Fieberklee (Menyanthes trifoliata)

Fieberklee (Menyanthes trifoliata)

Die auch Bitterklee genannte Pflanze blüht im Frühling bzw. Frühsommer, man findet sie hauptsächlich in Flachwasserbereichen und sumpfigen Gebieten

K

Kuhschelle (Pulsatilla vulgaris)

Kuhschelle (Pulsatilla vulgaris)

Bedrohter Frühlingsblüher mit violetten Blüten und feingliedrigen Blättern der leider in den Alpen immer seltener wird

L

Leberblümchen (Anemone hepatica)

Leberblümchen (Anemone hepatica)

Die blauen bis violetten Blüten des Leberblümchens findet man im Frühling meist an lichten Standorten vorzugsweise im Wald

T

Trollblume (Trollius europaeus)

Trollblume (Trollius europaeus)

Die giftige Alpenblume mit ihren kugeligen gelben Blüten findet man im gesamten Alpenraum, meist auf feuchten Wiesen

Service

Startseite
Aktuelles
Höhenstufen
Kontakt
Impressum
Sitemap
Suche
Von A bis Z

Blütenfarbe

Blau
Gelb
Grün
Orange
Rot
Violett
Weiß

Blütezeit

März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober

Partner-Websites

Alpen-Info.net
BastianWehler.de
Bodensee-Online.info
Frankreich-Info.com
Mein-Frankreich.net
Provence-Info.net
Schweiz-Info.net
Spanien-Info.eu
© Bastian Wehler, Alpenblumen.info 2017